Sportanlage

Neue Stromleitung für die Germania

Kategorie: Der Verein
Veröffentlicht am Montag, 23 Juli 2018

Neue Stromleitung für den SV Germania Salchendorf

alt
Der 1. Vorsitzende der Germania, Matthias von Fugler (2.v.r.), bedankte sich bei Bürgermeister Paul Wagener (2.v.l.), Herbert Görg (li.) und Bernd Heinemann für Ihren Einsatz beim Projekt „Neue Stromleitung für den SVG“. Albrecht Müller fehlte bei diesem Pressetermin urlaubsbedingt.

Das Sportplatzgelände des SV Germania Salchendorf bekommt den Strom jetzt unterirdisch. Die bisherige Überlandleitung, die sich von der Dorfmitte durch den Simmelsbach bis zum Platz durch Dickicht und Tannenwald schlängelte, ist nun Geschichte. Grund hierfür sind die immer wiederkehrenden heftigen Stürme, welche durch umstürzende Bäume die Leitung immer wieder beschädigten und die Stromzufuhr zum Sportgelände des SV Germania unterbrach.

Mit Netphens Bürgermeister Paul Wagener wurden zunächst Gespräche geführt, wie man am schnellsten und kostengünstigsten dieses Projekt angehen kann. Dieser sagte seine Unterstützung zu.

Ein Gremium, bestehend aus Bernd Heinemann, Herbert Görg und Albrecht Müller, übernahm die Planung und Durchführung des Projekts. Ihnen gelang es die Kosten für den SV Germania sehr gering zu halten, was natürlich auch mit der großen Eigenleistung des Vereins zu tun hat. Außerdem wurden die bekannten Fördermaßnahmen der Sparkasse Netphen in voller Menge zur Verfügung gestellt. Alles in allem dauerte das Projekt ca. 18 Monate und ist fast abgeschlossen. Lediglich das Telefonkabel ist noch nicht angeschlossen. Das sollte aber auch in der nächsten Zeit geschehen und dann kann man mit dem Abbau der Masten für die Oberlandleitung beginnen.

 


copyright © 2017  SV Germania Salchendorf 1910 e.V.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews