Sportanlage

Alte Freundschaften wurden in Kiew intensiviert

Kategorie: Der Verein
Veröffentlicht am Montag, 25 Juni 2018

alt
Vor dem Freundschaftsspiel gegen die Alten Herren von Dynamo Kiew stellten sich die Akteure beider Mannschaften zum Erinnerungsfoto auf.

Von Thomas Schneider

Kiew/Salchendorf. Kaum war der Bundespräsident wieder zurück vom Staatsbesuch in der Ukraine, machten sich die Spieler der Alten Herren des SV Germania Salchendorf auf, Dynamo Kiew ihre Aufwartung zu machen. Anlässlich der Vereinsfeierlichkeiten zum 90-jährigen Bestehen des FC Dynamo Kiew erreichte die Alten Germanen eine Einladung des ukrainischen Traditionsvereins, der seit 1936 immer in der ersten Liga spielt.

Die viertägige Reise bot alles, was zu einem unvergesslichen Erlebnis gehört. Ein herzliches Willkommen der Gastgeber und sehr, sehr viele Begegnungen mit Land und Leuten auf kultureller und sportlicher Ebene. So hatten die Spieler Gelegenheit, hautnah mit der alten und neuen Geschichte in Berührung zu kommen und Land und Menschen kennen zu lernen.

Auch sportlich kam man sich näher. So traf man sich auf dem Trainingsgelände der Profiabteilung zu einem Freundschaftspiel gegen eine Auswahl des Fanclubs des FC Dynamo Kiew (3:6) und vertiefte später das Erlebte bei einem gemeinsamen Abendessen.
Der Höhepunkt der Reise war jedoch das Spiel gegen die Alten Herren des FC Dynamo Kiew, das die Ukrainer mit 3:1 gewannen. Die Spielerliste von Kiew lässt Kenner der Fußballszene mit der Zunge schnalzen.
Daniel Lissner von der Deutschen Botschaft in Kiew für den Bereich Sport und Kultur eröffnete das Spiel mit einem Grußwort des Botschafters. Er fand anerkennende Worte für diese Art der Völkerverständigung und auch den Beweis, dass im Kleinen der Frieden gemacht wird und die große Politik nur den Rahmen stecken kann.

alt
Ein großes Dankeschön ging an die Organisatoren der Reise.

Natürlich trifft man auf solche Fußballlegenden der Ukraine nicht zufällig. Hier danken die „Alten Germanen“ den Organisatoren auf der ukrainischen Seite. Namentlich einem der Sponsoren von Dynamo Kiew, der KLO GmbH, vertreten durch Viacheslav Steshenko und Igor Chernyavskii und nicht zuletzt der Vereinsführung von Dynamo Kiew. Hier vornehmlich dem Vize-Präsidenten Oleksij Palamrchuk. Ohne deren Unterstützung wäre diese großartige Erlebnisreise nicht möglich gewesen.

Da es die zweite Reise der Alten Herren in die Ukraine war, wusste man, dass es nicht nur Licht sondern auch Schatten gibt. So war es ein Bedürfnis nicht nur Gastfreundschaft entgegen zu nehmen, sondern auch etwas zugeben. So sammelten die Alten Herren und Freunde Spenden, um besonders ein Kinderheim zu unterstützen.
Das Kinderheim in der Nähe von Kiew wird von einem Ehepaar geleitet, das 15 Kindern ein Zuhause gibt. Hier waren eine Waschmaschine, Brotbackmaschine und andere Haushaltsgeräte sowie Süßes für die Kinder herzlich willkommen.

alt
Die Germanen überreichten Spenden an die ukrainischen Freunde.

Da Kinderleid bekanntlich keine Grenzen kennt, blieb ein Teil der Spenden hier im Netpherland zur Unterstützung der Behandlung des kleinen Ben. Dass es ein Wiedersehen mit den Freuden aus Kiew geben wird, ist sicher.

Weitere Berichte über den Ausflug gibt es hier:

https://www.fupa.net/berichte/sv-germania-salchendorf-freundschaften-vertieft-2102472.html

http://expressi.de/fussball/turniere-und-veranstaltungen/show/salchendorfs-alte-herren-vertieften-freundschaften-in-der-ukraine

Hier noch einige weitere Fotoimpressionen:

alt


alt

 

alt

 

alt

 

 

 


copyright © 2017  SV Germania Salchendorf 1910 e.V.

Joomla 1.6 Templates designed by Joomla Hosting Reviews